Antragsmuster

Antrag an den Landespersonalausschuss

Antragstellende Behörde [1]
(Anschrift und Ansprechpartner)

Geschäftsstelle des
Landespersonalausschusses
beim Ministerium des Innern und für Kommunales
des Landes Brandenburg
Henning-von-Tresckow-Str. 9 - 13

14467 Potsdam

über [2]

den Landrat / [3]

das Ministerium des Innern und für Kommunales

(Kommunalabteilung) [4]

oder [5]

Anlagen:          18 Antragsausfertigungen

                        … Bd. Personalakten

Name der/des betroffenen Beamtin/Beamten
bzw. Bewerberin/Bewerbers:

_______________________________________

Wohnanschrift:

_______________________________________

Geburtsdatum:

___________________________________

I. Es wird beantragt:

- die Ausnahme/n von folgender/folgenden Vorschrift/en (des Landesbeamtengesetzes/der Laufbahnverordnung):

und/oder

- die Feststellung der Befähigung für die Laufbahn des ……………………………….….……… als anderer Bewerber

und/oder

- die Feststellung der Befähigung für die Laufbahn des ……………………….…….…...……… beim Aufstieg nach § … Vorgesehen ist die Ernennung/Beförderung/zur/zum/die Übernahme als:

......................................................                 BesGr. ..............

im Beamtenverhältnis    ( ) auf Probe      ( ) auf Lebenszeit

II. Persönliche Daten

1. Schulbildung

von

bis

Art der Schulbildung

Abschluss

2. Berufsausbildung einschließlich Studium

von

bis

Art der Ausbildung

Prüfungen Bezeichnung/Ergebnis

Bd. u. Bl. der Akten

3. Beamtenlaufbahn

a) Laufbahnbefähigung

Erwerb der Laufbahnbefähigung am ...............................

für die Laufbahn des ……………………………………………………

durch Laufbahnprüfung/Entscheidung der zuständigen Behörde (besondere Fachrichtung)

oder

Anerkennung gemäß  ............. (entsprechend laufbahnrechtlicher Vorschrift, z.B. § 7 LVO)

b) Ernennungen/Beförderungen

am

Maßnahme

Amts-/Dienstbezeichnung

BesGr.

Bd. u. Bl. der Akten

4. Beschäftigungszeiten (ohne Ausbildung)

a) im öffentlichen Dienst

von

bis

Behörde

beschäftigt als (Funktion)

Amts‑/Dienst-bezeichnung

BesGr./ VergGr.

Bd. u. Bl. der Akten

Wehrdienst

............................................................................................................................

Zivildienst

............................................................................................................................

b) außerhalb des öffentlichen Dienstes

von

bis

Arbeitgeber

beschäftigt als

Bd. u. Bl. der Akten

5. Dienstliche Beurteilungen

Behörde

vom

Bd. u. Bl. der Akten

III. Sachliche Begründung des Antrages

Anmerkung:

Die Anträge sind eingehend zu begründen. Diese Begründung soll in Ergänzung der vorstehenden Angaben nicht nur ein lückenloses Bild von der Persönlichkeit und der Laufbahn der Beamtin/Bewerberin bzw. des Beamten/Bewerbers ermöglichen, sondern auch auf die dienstlichen Belange eingehen, soweit dies für die angestrebte Entscheidung von Bedeutung sein kann.

Zweckmäßig ist auch die Schilderung der rechtlichen Gesichtspunkte, die nach Ansicht der antragstellenden Behörde der Entscheidung des Landespersonalausschusses zugrunde zu legen sind.

Der Antrag ist von der/dem Behördenleiterin/Behördenleiter oder deren/dessen Vertreterin/Vertreter im Amt zu unterzeichnen.

(Datum)                                                              (Unterschrift)

IV.   Stellungnahme der Rechtsaufsichtsbehörde (auf gesondertem Blatt)



[1]  Antragstellung nur durch oberste Dienstbehörde zulässig

[2]  Gilt nur für Gemeinden, Städte, Landkreise und sonstige öffentlich-rechtliche Körperschaften, Anstalten und Stiftungen (wegen Nummer IV des Antrages).

[3]  Bei Anträgen von kreisangehörigen Gemeinden.

[4]  Bei Anträgen von kreisfreien Städten und Landkreisen.

[5]  Bei Anträgen von sonstigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts über die zuständige Rechtsaufsichtsbehörde.

Downloads
Letzte Aktualisierung: 13.10.2016